iPad 2 Verkaufsstart in Bonn – amerikanische Verhältnisse?

Nachdem sich zum Verkaufsstart des iPad 2 in den USA am 11. März wieder einmal lange Warteschlangen gebildet hatten – siehe dazu dieses Video, das anschaulich illustriert, wie sich die Schlange in New York an der 5th Avenue um einen gesamten Häuserblock wickelt – fragte ich mich, wie sich die Situation in Bonn, Germany präsentieren würde.

Immerhin – um 17:00 zählte ich bei Gravis etwa 60 Personen; weitere 100 warteten geduldig auf der Straße. Die ersten Käufer verließen den Laden ‚american style‘ sogar unter Applaus!

Zwei Stunden später war in der Bonner compuStore Filiale immer noch eine Gruppe beharrlicher iPad-Fans zu beobachten – und es gingen sogar noch Geräte über den Ladentisch! Wer noch Interesse an weißen 64GB WiFi iPads hatte, konnte als stolzer Neubesitzer den Laden verlassen. Schätzungsweise nicht die populärste der 12 in Deutschland erhältlichen Versionen…

Jedenfalls hatte ich mit meinem vierjährigen Sohn einige Minuten Zeit, erste Eindrücke zu gewinnen:

  • die Verbesserung von Gewicht und Form sind direkt bemerkbar – das Gerät liegt deutlich besser in der Hand als sein Vorgänger
  • obwohl ich mir gut vorstellen kann, dass der weiße Rahmen tendenziell etwas mehr von den präsentierten Inhalten ablenken kann als das schwarze Pendant, fiel mir positiv auf, dass Fingerabdrücke auf der weißen Oberfläche sehr viel weniger ins Auge fallen
  • mein Sohn war aus dem Geschäft nicht mehr wegzubewegen – spätestens als er das (einzig noch verbliebende) rosa Smartcover in die Hand bekam, war es um ihn geschehen. Ganz also ob er sich der Anziehungskraft der insgesamt 31 Magnete nicht erwehren konnte…

Update: Hier gibt es einen Erfahrungsbericht zum gleichen Ereignis.

Dieser Beitrag wurde unter Mac, iPhone & iPad veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.